Wirtschaft und Zusammenarbeit

Kleinstprojekte

Kleinstprojekte der Deutschen Botschaft

Auch in den letzten Jahren hat die Botschaft wieder viele Kleinstprojekte zur Verbesserung der Lebensumstände der ärmsten Bevölkerungsschichten Guineas unterstützt. Bei diesen Projekten handelt es sic...

Kleinstprojekte - Allgemeine Informationen / Antragsformular

Wichtigste Kriterien für die Förderung von Kleinstprojekten: Der Antragsteller muss eine gemeinnützige Organisation sein (nichtstaatlich oder staatlich); Das Projekt leistet einen unmittelbaren...

Training - Made in Germany

iMOVE - Training made in Germany

iMOVE ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildung. Als Arbeitsbereich des Bundesinstituts für Berufsbildung unterstützt iMOVE deutsche Anbieter bei der Erschließung internationaler Märkte mit einem umfangreichen Serviceangebot. Als langjährig etablierte Netzwerkplattform erleichtert iMOVE die Kontaktaufnahme deutscher Bildungsexporteure mit Partnern und Kunden weltweit.

Neues Logo Germany Trade and Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Mit über 50 Standorten weltweit und dem Partnernetzwerk unterstützt GTAI deutsche Unternehmen bei ihrem Weg ins Ausland, wirbt für den Standort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Seit Januar 2011 bündelt die GIZ die Kompetenzen und langjährigen Erfahrungen des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) gGmbH, der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und der InWent - Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH. Sie unterstützt die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele.

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Auf dem Weg in neue Märkte gibt es für die Unternehmen der deutschen Gesundheitswirtschaft eine zentrale Anlaufstelle: die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft. Sie bündelt Informationen, vernetzt Partner und vermarktet Deutschland als Standort für Qualität und Innovation. So soll die Branche ihre starke Position auf den Weltmärkten weiter ausbauen und zum Exportschlager werden.

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

21.10.2017 08:00

Lausitz: Abschied von der Kohle

Die ostdeutsche Region Lausitz lebte bisher von der Braunkohle. Nun zwingt die Energiewende zum Wandel. Es gibt ein Konzept, doch die Menschen sind skeptisch. Denn die Lausitz ist schon einmal am Wandel gescheitert ist.


21.10.2017 02:00

Air Berlin bittet Bund um Geld

Die insolvente Air Berlin bittet den Bund um Finanzhilfen für eine Auffanglösung für ihre Beschäftigten. Unterdessen bieten Eurowings und andere Lufthansa-Töchter gestrandeten Air Berlin-Kunden verbilligte Tickets an.


20.10.2017 16:38

EU durchsucht BMW-Zentrale

Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. Und BMW bekommt Besuch.


20.10.2017 15:03

Haribo-Bären und die modernen Sklaven

Gummibärchen von Haribo sind in Deutschland und international sehr beliebt. Jetzt gerät der Hersteller in die Kritik - wegen der Arbeitsbedingungen in Brasilien. Und wegen der Schweine?


20.10.2017 11:13

Australien baut keine Autos mehr

In Australien ist das letzte im Land produzierte Auto vom Band gerollt - ein Pkw der Traditionsmarke Holden. Die stellt nach 69 Jahren Autobau nun die Produktion im Land ein.


20.10.2017 10:40

Naturkatastrophen extrem teuer

Schäden in Höhe von 80 Milliarden Euro - das ist die Bilanz der jüngsten Hurrikan-Serie in der Karibik und der Erdbeben in Mexiko. Ausgerechnet hat das der Schweizer Rückversicherer Swiss Re.


20.10.2017 08:47

Der Diesel belastet Daimler

Der Umsatz so hoch wie nie, doch die Gewinne sinken - auch beim deutschen Autobauer Daimler macht sich die Dieseldiskussion in den Bilanzen bemerkbar. Der Konzern beantragte zudem eine Kronzeugenregelung bei der EU.


20.10.2017 07:16

US-Senat stimmt Haushaltsentwurf zu

Im Kapitol in Washington haben beide Kongresskammern - Senat und Repräsentantenhaus - ihren Sitz (Archivbild)

Es war die erste kritische Abstimmung über die geplante Steuerreform von US-Präsident Donald Trump. Der Beschluss stellt die Weichen für künftige Gesetze. Denn fortan verliert die Opposition einen wichtigen Hebel.


Wirtschaft und Zusammenarbeit

Containerterminal im Hamburger Hafen

Initiativkreis Korruptionsprävention Wirtschaft/Bundesverwaltung

Das Auswärtige Amt hat für seine Auslandsvertretungen Richtlinien und Maßnahmen zur Sensibilisierung und Beratung deutscher Unternehmen bei der Korruptionsbekämpfung im internationalen Geschäftsverkehr ("Compliance") herausgegeben.

Ihren zuständigen Ansprechpartner an der Botschaft für Compliance-Fragen können Sie mit dem Kontaktformular erreichen:

Das Internetportal Make it in Germany heißt internationale Fachkräfte in Deutschland Willkommen!

Make it in germany

„Make it in Germany!“: Herzlich willkommen. Erfahren Sie auf unserer Website, wie Sie als gut ausgebildete Fachkraft erfolgreich Ihren Weg nach Deutschland gestalten können – und warum es sich lohnt, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Die deutsche Bundesregierung will mit diesem Onlineangebot den bereits heute bestehenden und den zukünftig zu erwartenden hohen Fachkräftebedarf sichern.