Debatte über Migration an der Uni Conakry

Université Général Lansana Conté Bild vergrößern Nach der Veranstaltung (© Deutsche Botschaft Conakry )

„Wie sehen die Studenten der Universität General Lansana Conté ihre Zukunft? Wie denken sie über illegale Migration? Was erwarten sie von der internationalen Gemeinschaft?“ – Diese Fragen standen am 14.03.2017 im Mittelpunkt einer zweistündigen Diskussionsveranstaltung mit über 300 Studenten der geisteswissenschaftlichen Fakultät der größten Universität Conakrys. Besorgnis über mangelnde berufliche Perspektiven bestimmte viele Statements der Teilnehmer. Botschafter Matthias Veltin stand Rede und Antwort, erläuterte die deutsche und europäische Politik der Zusammenarbeit in Sachen Migration und  informierte über die Möglichkeit eines Studiums in Deutschland. Er rief aber auch die Studenten auf: „Baut für eure berufliche Zukunft mehr auf Eure eigene Initiative und Kreativität, wartet nicht immer auf Hilfe vom Staat oder aus dem Ausland“; an Eltern und Lehrer appellierte er, den jungen Leuten mehr zu vertrauen und sie in ihren Aktivitäten zu unterstützen.  

Botschafter Veltin stellte bei dieser Gelegenheit den Comic „Du Rêve au Cauchemar“ über Risiken der irregulären Migration (Autoren: Youssouf Ben Barry „Oscar“ und Tiekwei Soumou) vor, der mit Unterstützung der Botschaft produziert wurde. Die Veranstaltung vom 14.03.2017 ist Teil der Aktionen der Botschaft zur Aufklärung über Realitäten legaler und Risiken irregulärer Migration.

Im Rahmen seines Besuchs an der Universität informierte sich Botschafter Veltin im Gespräch mit Rektor Professor Mamadi Kourouma über Stand und Entwicklungspläne der Hochschule. Besonders diskutiert wurden die Überlegungen der Universität, einen regulären Deutschunterricht aufzubauen.

Einige Impressionen des Besuches finden Sie hier

Universität General Lansana Conté Bild vergrößern Universität General Lansana Conté (© Deutsche Botschaft Conakry )