Botschaft unterstützt die OGDH bei der Einrichtung eines Menschenrechtsobservatoriums

OGDH Bild vergrößern Botschafter Veltin mit dem Hohen Repräsentanten für Menschenrechte der Vereinten Nationen, dem Menschenrechtsminister, sowie Vertretern der Menschenrechtsvereinigung OGDH. (© Deutsche Botschaft Conakry)

Botschafter Matthias Veltin hat am 28.09.2015 an der feierlichen Eröffnung des Menschenrechtsobservatoriums der OGDH (Organisation Guinéenne de Défense des Droits de l'Homme“) teilgenommen. Kurz vor den guineischen Präsidentschaftswahlen werden im Rahmen des vom Auswärtigen Amt finanzierten Projekts 76 Menschenrechts-aktivisten fortgebildet, die politische Demonstrationen beobachten und begangene Menschenrechtsverstöße an regionale Lagezentren der OGDH melden. Die Lagezentren sollen geeignete polizeiliche und ggf. medizinische Maßnahmen veranlassen und Opfer anschließend bei ihrer Rechtsverfolgung unterstützen. Die Botschaft setzt damit ein deutliches Signal zur Bekämpfung der Straflosigkeit und zur Förderung des Rechtsstaats in Guinea.

Weitere (französischsprachige) Informationen finden Sie hier